Freies Gedankengut

Gedanken und Meinungen zu aktuellen Themen (in nicht immer ganz richtiger Rechtschreibung)

Adventskalender 13. und 14. Tag

Wie Euch sicher nicht entgangen ist, habe ich auch gestern kein „Türchen“ geöffnet. Dem liegt ganz einfach die Tatsache zugrunde, dass ich gestern zuerst mit Lernen und anschließend mit Zuhören beschäftigt war (und zwar Zuhören beim Poetry Slam im Substanz in München).

Aber dementsprechend kann man sich heute wieder doppelt freuen:

1. notalwaysright.com:
Eine lustige Sammlung diverser Gespräche zwischen Kunden und Verkäufern.
Ganz besonders herauszugreifen sind Zitate wie folgendes:

Me: “Good morning, ma’am. What can I help you with today?”

Customer: “Do you have this product here?” *points to a video game in our ad*

Me: “Certainly, ma’am. Just take that aisle down here and turn right. Near the doors are the video games.”

Customer: “Oh, alright! Thank you.”

(Shortly after, I get a call about TVs so head towards that section. After helping another guest out, the first guest shows up.)

Me: “Hello again, ma’am! Want me to show you where that game is you were looking for?”

Customer: “How did you do that?”

Me: “Do what, ma’am?”

Customer: “How did you appear like that? Magic?”

Me: “No, ma’am. I just–”

Customer: “It’s magic! You kids and your devil ways!”

Me: “I promise it’s not magic, ma’am. I just took a shortcut.”

Customer: “Through h***! Demon!” *storms out*

2. bash.org:
Ebenfalls lustige Zitate. Um genau zu sein: Die Mutter der Datenbanken für lustige IRC-Zitate. Absoluter Kult und mindestens genauso lustig:

<t0rbad> so there i was in this hallway right
<BlackAdder> i believe i speak for all of us when i say…
<BlackAdder> WRONG BTICH
<BlackAdder> IM SICK OF YOU
<BlackAdder> AND YOUR LAME STORIES
<BlackAdder> NOBODY  HERE THINKS YOURE FUNNY
<BlackAdder> NOBODY HERE WANTS TO HEAR YOUR STORIES
<BlackAdder> IN FACT
<BlackAdder> IF YOU DIED RIGHT NOW
<BlackAdder> I  DON“T THINK NOBODY WOULD CARE
<BlackAdder> SO WHAT DO YOU SAY TO THAT FAG
*** t0rbad sets mode: +b BlackAdder*!*@*.*
*** BlackAdder has been kicked my t0rbad ( )
<t0rbad> so there i was in this hallway right
<CRCError> right
<heartless> Right.
<r3v> right

Viel Spaß damit und bis morgen,

Max

Adventskalender 9. Tag

Hallo zusammen,

mittlerweile wird es immer schwieriger gute Seiten aus dem Gedächtnis zu kramen.
Heute ist es mir aber wieder gelungen:

Der Angry Video Game Nerd (vormals  bekannt als „Angry Nintendo Nerd“). Ist mittlerweile auch schon ein Klassiker. Vorallem seine älteren Folgen in denen er gnadenlos mit den schlechtesten Konsolenspielen abrechnet sind absolut sehenswert.

Ein kleines Beispiel gibt es hier:
[youtube V4we8iFk-fY]

Viel Spaß damit!

Max

Adventskalender 7. Tag

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr wartet schon gespannt auf das 7. „Türchen“. Dann sei euer Warten nun offiziell beendet ;)

Heute gibt es wieder etwas, was eventuell ein wenig unbekannter ist.

yearbookyourself.com

Einfach ein Foto hochladen und nach Belieben als altes Jahrbuch-Foto aufmotzen ;)
Danke für den Link an Bastian.

Viel Spaß damit,
Max

Edit: Leider scheint die Seite temporär nicht aktiv zu sein. Die Zeit bis dahin könnt ihr ja mit dieser ähnlichen Seite verbringen.

Adventskalender 4. Tag

Hallo zusammen,

mit dem 4. Dezember kommt auch das 4. „Türchen“:
Viele von Euch werden diese Seite schon kennen. Durch die dazugehörigen Bücher und das Spiel ist sie ziemlich bekannt geworden. Da ich aber in letzter Zeit einige Leute getroffen habe, die weder die Seite noch die Comics kannten komme ich eigentlich kaum drumherum sie hier anzupreisen ;)

Viel Spaß mit:
nichtlustig.de

PS: Nicht vergessen: Heute um 19:30 ist Grünes Kino in Höhenkirchen im Arcone-Center (Altlaufstr. 38)
Film: „Let’s Make Money“ Eintritt frei!

Grüße

Max

Adventskalender 3. Tag

Hallo zusammen,

wir schreiben den 3. Dezember 2009. Was das bedeutet? Na, es gibt ein neues „Türchen“ zu öffnen.

Viel Spaß mit Philip Scharrenberg, seines Zeichens Slampoet =)
Es lohnt sich auf jeden Fall nach mehr von ihm zu stöbern.
[youtube 35MxwZtI9BM]

Vielen Dank an Anna für den Link ;)

PS: Interessant für alle im südlichen Münchner Landkreis:
Morgen ist im Arcone Center in Höhenkirchen-Siegertsbrunn (Altlaufstraße 38) wieder „Grünes Kino“.
Gezeigt wird „Let’s Make Money„. Beginnen wird das Ganze um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Liebe Grüße
Max

Adventsskalender 2. Tag

Hallo zusammen,

hier kommt das zweite „Türchen“ des Adventskalenders.

Viel Spaß damit.

The Umbilical Brothers
[youtube r3lNXqBJJpQ]

Max

PS: Auch ein netter Adventskalender für alle Katzen-Fans. 5in4 sei Dank ;)

Adventskalender 1. Tag!

Hallo miteinander,

ich habe mir etwas nettes überlegt um die etwas ereignisärmere Zeit im Dezember aufzupeppen.
Das Beste was einem dazu einfällt, ist natürlich:

Ein Adventskalender.

Da sich das mit der Schokolade über das Internet aber schwierig gestaltet, werde ich auf die Methoden des „Almighty Internetz“ zurückgreifen.
Der Plan ist folgender: Jeden Tag (sofern ich das durchhalte) gibt es einen netten Link zu einem lustigen Video, einer nützlichen Seite, einer netten Idee etc. Mir ist klar, dass nicht nur Dinge dabei sein werden, die noch kaum jemand kennt, aber bei 24 verschiedenen Dingen kann man ja einfach auf den nächsten Tag warten, sofern man das aktuelle „Türchen“ schon kennt. ;)

Den Anfang macht ein echter Zeitfresser, der dafür den meisten schon ein Begriff sein sollte:
icanhascheezburger.com

Viel Spaß damit und bis morgen ;)

Max

In den Startlöchern zum Studium

Gestern war der letzte Tag des Mathematik-Vorkurses für Elektrotechnikstudenten an der TU München. Am Montag und Dienstag finden zwei Einführungstage für Erstsemester statt und am spätestens am Mittwoch geht der Ernst so richtig los.
Zeit schonmal Bilanz zu ziehen und einen Ausblick zu wagen.

Zunächst mal waren die 3 Wochen Vorkurs sehr informativ, lehrreich und interessant (*altklugdreinschau*).
Natürlich nicht nur in mathematischer Hinsicht, sondern auch zum Kennenlernen der Universität und des Unibetriebs ganz allgemein und zum Kontakte knüpfen.

Nebenbei haben 3 Wochen Mathevorkurs mit je 2 Vorlesungen à 1 Stunde und 2 Übungseinheiten à 2 Stunden pro Tag auch ab und an mal ziemlich geschlaucht. Vorallem die letzte Woche, die ich wegen einem verstauchten Sprunggelenk auf Krücken verbracht habe und bei der sich der Weg von der und zur S-Bahn als länger als zuerst gedacht herausstellten (zumindest, wenn man mit Krücken unterwegs ist ;) ).

Insgesamt bin ich um einiges Wissen reicher (wobei ich nicht wissen will was ich dafür alles vergessen musste), habe das komplette Skriptenpaket für das erste Semester bereits erworben und finde mich in der Uni auch schon besser zurecht als anfänglich.

Die nächste Woche fängt dann mit der Immatrikulationsfeier schon ganz gut an und am Mittwoch ist dann „Meine erste Uniparty„.

Ein Blick in die Skripte verrät aber auch, dass das Semester wohl kein Zuckerschlecken wird und ich besser daran tue mich voll reinzuhängen. Aber das werde ich dann hoffentlich noch merken und kann dann über das Studium gesondert berichten.

Bis dahin!
Euer Max

Von roten und schwarzen Schuhbändern…

… und was sie offenbar für eine Wirkung auf meine unmittelbare Umwelt haben:

Heute, auf meinem Weg von der Uni nach Hause, stand ich in Giesing um auf meine S-Bahn zu warten und wollte gerade meinen Schatz anrufen, als ich von schräg hinten mit einem Satz der Art „Keine Form von Extremismus ist positiv“ angesprochen wurde. Ein Satz, den ich, vorneweg gesagt, in dieser Form zu 100% unterschreiben kann und der so eigentlich von mir stammen könnte. (Siehe beispielsweise hier, aber bitte die Ironie im oberen Teil des Posts nicht auch wieder falsch verstehen.)
Dennoch: ich pflichtete dem guten Mann (ca. Ende 20, Anfang 30, Halbglatze und modische Brille, etwas dicker) nicht zu. Nein, zunächst einmal hatte ich ihn gar nicht richtig verstanden (wie oben erwähnt, telefonierte ich) und wusste außerdem nicht, ob ich mich angesprochen fühlen sollte.
Ich vertröstete also etwas perplex meine Süße am andern Ende der Leitung, um nachzufragen.
Schnell wurde klar: Aus irgendeinem Grund hielt mich dieser, mir vollkommen fremde Mann, für extrem.

Am Anfang dachte ich noch er hielte mich für rechtsextrem, was ich mit einem Verweis auf den Anstecker der „Grünen Jugend“und mit Kundtun meiner Meinung über „Nazis“ von mir wies.

Doch damit schien ich ihn nur in seiner Meinung zu bekräftigen, sah er in mir doch einen „Linksextremen“.
Dafür hatte er auch einen eindeutigen Grund. Mit ausgestrecktem Zeigefinger in Richtung meiner Füße verwies er darauf, dass mich meine Schnürsenkel als Linksextremen ausweisen.

Nun muss man dazu eines anmerken: Ich trage zur Zeit im Regelfall grau-schwarze Nike-Turnschuhe. Zu diesen Turnschuhen gab es weiße Schuhbänder dazu, welche ich aber langweilig fand. Um meine Fußbekleidung etwas extravaganter und ausgefallener zu gestalten trage ich deshalb auf der linken Seite ein rotes und auf der rechten Seite ein schwarzes Schuband.
Für mein Gegenüber ein glasklares Indiz: Nur Linksextreme tragen ein rotes Schuhband am linken Schuh.

Nun muss ich zugeben, dass ich wirklich nicht weiß, ob das eine gängige Art von Linksextremen ist, sich als solche erkennbar zu machen. Dennoch kann ich hingegen mit 100%iger Gewissheit sagen, dass ich weder links-, noch rechts- oder auf irgendeine andere Art und Weise politisch extrem bin.
Umso mehr ärgerte es mich dann, als der gute Herr auch nach wiederholter Argumentation und der Aufforderung er solle nicht von meiner Kleidung auf meine politische Einstellung (oder sonst irgendetwas) schließen, an seiner Feststellung festhielt.
Nach dem Motto: Er musste es schließlich wissen, ob ich linksextrem sei oder nicht, ließ er mich dann mit neunmalklugen Satz à la „Du bist ja noch recht jung, wenn du erwachsen bist hast du die Phase auch hinter dir.“ Stehen, als ich meine (zweifelsohne brilliant geführte ;) ) Abwehrargumentation aufgrund eines erneuten Anrufs unterbrechen musste.

Nun ja, was solls. Sich über die Engstirnigkeit einiger weniger zu ärgern ist auf Dauer sowieso nicht befriedigend und bringt zusätzlich auch keine Lösung.

Insofern werde ich das Ereignis wohl gedanklich in die Schublade „seltsame Begegnungen“ verschieben und nicht weiter daran denken.

Euer Max

Costa Rica, 2. Tag (fast)

Hallo zusammen (diesen Ausdruck benutze ich schon so lange, aber in Anbetracht des Besucherzählers könnte es langsam echt mehr als ein Leser sein ;) ),

heute (mittlerweile schon gestern, nachfolgend bleibe ich aber mal bei heute) war der zweite Tag an der Universität. Zwar ist das (die Studenten unter euch wissen, dass die vorlesungsfreie Zeit noch nicht ganz vorbei ist) erst ein Vorkurs in Mathematik für Studienbeginner, aber man fühlt sich doch schon irgendwie als Student ;)

Darüber hinaus bin ich heute bereits in den Genuss einer anderen Univeranstaltung gekommen: Ein Eigenbau Biergarten vor dem Audimax mit günstigen Brezn und Bier :)
Inklusive Plausch mit dem Professor und ein paar Kommilitonen. Sehr fein :>

Bin gespannt, wie das Studium so wird.

Grüße Max

Copyright © 2020 by: Freies Gedankengut • Design basierend auf: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Kopf-Grafik: Max Blank • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.