Freies Gedankengut

Gedanken und Meinungen zu aktuellen Themen (in nicht immer ganz richtiger Rechtschreibung)

Würfelmanie

Das Wort Manie bezeichnet laut Wikipedia „eine affektive Störung und verläuft meist phasenweise.“ Als ganz so schlimm würde ich meinen Zustand allerdings nicht beschreiben. Was jedoch auf mich zutrifft ist eine Art gesteigertes Interesse an Würfeln, bedingt durch häufiger werdende Entscheidungsprobleme.

Seit einiger Zeit habe ich deshalb immer zwei „normale“ Würfel in meiner Hosentasche. (Der „Fachmann“ nennt sie W6 ;) )
Damit lassen sich nicht nur schwerwiegende Entscheidungen treffen („Welchen Schuh binde ich zuerst?“ „Erdnussbutter oder Honig zum Frühstück?“), sie bieten auch eine geeignete Beschäftigungsmöglichkeit für unruhige Hände.

Man merkt also sofort: Diese kleinen Hexaeder gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung für unruhige und unentschlossene Gemüter.

Dementsprechend gefreut habe ich mich, als ich neulich folgende Seite entdeckt habe:
Q-Workshop ist ein Würfelhersteller aus Polen, welcher sich vor Allem auf den Entwurf von Rollenspiel-Würfeln spezialisiert hat. Neben W6 gibt sind dort deshalb auch W10, W20 und sogar W100 (in einem Stück, nicht als zwei einzelne W10) erhältlich.

Trotz der Spezialisierung auf RPGs sollte aber auch für jeden Liebhaber von schön gestalteten normalen Würfeln etwas zu finden sein, mit dem sich das ein oder andere Brettspiel aufwerten lässt. Auch für Munchkin-Spieler lohnt sich ein Besuch, ist Q-Workshop doch der Hersteller des „Wicked Munchkin Die“ (ein W10 zum Zählen der Munchkin-Stufen).

Sollte ich nun bei jemandem eine Sammelleidenschaft ausgelöst haben, so kann ich zuletzt noch diese Seite von Faroul an, auf welcher er ausführlich über seine Würfelsammlung berichtet.

Viel Spaß beim Stöbern!
Euer Max

Ferientermine und Indiegames

Der Titel suggeriert es schon: In der vorlesungsfreien Zeit, ist bei mir nicht nur Faulenzen angesagt (teilweise leider).

Heute war ich auf einem „Klimaseminar“ bei der Grünen Jugend München. Was man sich darunter vorstellen darf? Nun, in diesem speziellen Fall ging es um die Ausarbeitung eines Leitantrags für den kommenden Landesjugendkongress, zusammen mit vielen sympathischen Leuten und (natürlich ebenso sympathischen) Referenten.

Soviel knapp zu den Terminen, und schon gehts zu den Spielen:

Habe heute sehr viele bemerkenswerte „Indie-Games“ entdeckt (unter Anderem über Youtube und die Indie Game Challenge)

Da war einerseits ein wohl angeblich sehr süchtig machendes Spiel im 2D-Comic-Stil, namens Altitude. Es handelt sich um einen „Multiplayer-Flugzeug-Shooter“ und Screenshots und Videos lassen ein herrlich chaotisches Getümmel vermuten. An der Sache werde ich auf alle Fälle dran bleiben und vor allem auch die Linux-Fähigkeit dieses Spiels testen. (eine Demo mit eingeschränkten Funktionen ist kostenlos verfügbar)

Altitude

Andererseits gibt es dann noch ein recht viel versprechendes Spiel namens „Zeit²“ bzw. „Zeit Squared“. Dieses ist ebenfalls zweidimensional gehalten (in graphischer Hinsicht zumindest ;)). Jedoch handelt es sich hierbei um ein „Arcade Sidescroll Shoot’Em Up“ mit der herausragenden Besonderheit, dass man Zeitreisen in die Vergangenheit als taktisches Mittel einsetzen kann. Leider ist das Spiel noch nicht erschienen und deshalb war ich auch hier auf Videos und Screenshots angewiesen.

Zeit²

Und um bei Zeitreisen im weitesten Sinne zu bleiben und gleichzeitig den Kreis zu schließen:
Miegakure nennt sicht ein „4D-Puzzle-Spiel“, bei welchem man sich in einem virtuellen Garten in allen vier Dimensionen austoben kann. Klingt komisch? Ist es wohl auch! xD Vorstellungsaussetzer werden wohl vorprogrammiert sein.
Da aber leider auch dieses Meisterwerk noch in der Entwicklung ist, müssen wir auch hierauf auch noch warten, auch, wenn es mir bei diesem Spiel gerade besonders schwer fällt ;)

Miegakure

Und wer sich jetzt unter der „Vierten Dimension“ nichts vorstellen kann (und natürlich auch für alle andern) gibt es hier eine sehr gute Erklärung der Dimensionen bis hin zur zehnten:

Teil 1

Teil 2

So, hm… Dieser ganze Eintrag wurde jetzt länger und multimedialer als gedacht und ging schließlich auch doch in eine etwas andere Richtung als ursprünglich geplant. Falls ihr jedoch bis hierher gekommen seid, habe ich hier noch (wie versprochen) ein Bild von mir mit kurzen (bzw. kürzeren) Haaren. @5in4: It DID happen! (bzw. „it happend“)

Neue Frisur

Neue Frisur (verhältnismäßig kurz) ;)

Euer Max

Adventskalender 22. Tag

Hallo zusammen.

Diesmal tatsächlich wieder pünktlich: das 22. Türchen.

penny-arcade.com ist eine Seite, die sich mit der aktuellen Videospiel-Szene beschäftigt.
Vor allem empfehlenswert sind die dazugehörigen Comics, die wohl auch am bekanntesten sein dürften.

Viel Spaß damit und bis morgen.

Max

Adventskalender 9. Tag

Hallo zusammen,

mittlerweile wird es immer schwieriger gute Seiten aus dem Gedächtnis zu kramen.
Heute ist es mir aber wieder gelungen:

Der Angry Video Game Nerd (vormals  bekannt als „Angry Nintendo Nerd“). Ist mittlerweile auch schon ein Klassiker. Vorallem seine älteren Folgen in denen er gnadenlos mit den schlechtesten Konsolenspielen abrechnet sind absolut sehenswert.

Ein kleines Beispiel gibt es hier:
[youtube V4we8iFk-fY]

Viel Spaß damit!

Max

Radfahren in Österreich

Hallo zusammen,

wer meinen Twitteraccount verfolgt hat, der wird sich die vergangenen zwei Wochen über meine Stille gewundert haben, der wird aber auch seit gestern wissen, was dieser Stille zu Grunde lag. Ich befand mich mitsamt Freundin und deren Eltern auf dem Kamp-Thaya-March-Radweg. Für alle, die es interessiert hier eine ausführlichere Erklärung und ein Reisebericht ;) :

Am Montag (24.08.) brachen wir morgens auf und radelten gleich von Riemerling aus zum Hauptbahnhof. Beladen mit eigens dafür angeschafften Fahrradtaschen ging es in angenehmem Tempo bis zum Bahnsteig von wo aus wir mit dem Zug (ein paar mal umsteigen inbegriffen) nach St. Pölten fuhren. Dort mussten wir schon das erste Mal umdisponieren, da zwischen hier und Krems nur Schienenersatzverkehr fuhr, der das Mitnehmen von Rädern unmöglich machte.
Aus diesem Grund begann unser Weg bereits (nach einer kurzen Besichtigungstour mit Café-Aufenthalt) mit der Etappe von St. Pölten nach Krems (genauer gesagt: Paudorf bei Krems).
Der weitere Weg war dann jedoch deckungsgleich mit der Original-Route des KTM-Radwegs (exkl. etwaiger Umleitungen).

Besonders bemerkenwert waren dabei u.a. die Aufenthalte in Zwettl, Geras (inkl. Essen in einem Café/Lokal in einer Halle des örtlichen Stifts, super Atmosphäre), Retz und Herrnbaumgarten („Das verruckte Dorf“ ;) ).
Nach dieser, teilweise sehr hügeligen (maximale aufwärtsgefahrene Steigung war min. 13%, während es andernorts auch mal 17% bergab gehen konnte) kamen wir schließlich in Hainburg an dem Ende des Radwegs an.

Wir erweiterten unseren Urlaub noch um zwei Tage in Bratislava (Hainburg liegt direkt an der slowakischen Grenze) und nutzten die Zeit um uns die Stadt anzusehen, uns ein bisschen auszuruhen und den Urlaub ausklingen zu lassen. Wir freuten uns über niedrige Preise, wunderten uns über Grammangaben auf allen Speisekarten und kehrten am Ende nach Hainburg zurück um von dort mit dem Zug über Wien (inklusive Wechseln des Bahnhofs und Radfahren ddurch die Innenstadt :) ) und Salzburg nach München zurückzukehren.

Alles in allem ein sehr schöner Urlaub mit vielen Erlebnissen und mindestens so vielen verbrannten Kalorien.

Euer Max

Ende meiner Arbeitswoche

Hallo zusammen,

nach so einem ereignisreichen Tag wird doch glatt mal wieder ein Blogeintrag fällig.

Lass mich aber dennoch zuerst mit einem (wie fast schon gewohnt) späten Rückblick auf letztes Wochenende beginnen. Das nämlich verbrachte ich bei Annas Großeltern in Ulm (natürlich mit Anna ;) ). Anlass war unter anderem das dort stattfindende „Fischerstechen“, ein recht interessanter Brauch bei dem die „Fischer“ bzw. diverse Personen aus Geschichte und Legende rund um Ulm sich auf schlanke Boote (genannt: „Zillen“) stellen, sich auf der Donau entgegen fahren um dann dabei zu versuchen sich mittels Lanzen ins Wasser zu stoßen. Alles in Allem ein lustiger Spaß, dem es vor allem nicht an Schadenfreude mangelt ;) .

Nun zum heutigen (mittlerweile sein einer knappen Stunde schon gestrigen) Tagesablauf:
Durch einen getellten Wecker recht früh aufgestanden wähnte ich mich eigentlich in Sicherheit, schließlich wurde durch etwas trödeln die Fahrt zur S-Bahn jedoch trotzdem wieder knapp wie eh und je. (Das vormittagliche Anrufen in der Dispo für Kabelhilfen beim BR wird hier absichtlich mangels Erfolg nach 43 Minuten ausgelassen). S-Bahn glücklicherweise sehr gut erwischt und nach ca. 45 Minuten Fahrt und etwas Fußmarsch im Studio angekommen, merke ich dann, zusammen mit zwei Kollegen: „Hier ist nichts los….“.
Naja, falsch disponiert werden ist eine Sache, 35 Minuten lang warten und versuchen irgendjemanden aus der Dispo oder einen Aufnahmeleiter zu erreichen um dann nichts von alledem zu schaffen und heimzufahren ist eine andere! Naja, die Ausfallgage dürfte es dafür trotzdem geben.

Zuhause wurde dann etwas gefaulenzt, Street Fighter IV gespielt und die dritte Staffel von „The IT Crowd“ fertig geschaut, solange bis meine Oma zu Besuch kam und Grillgut verzehrt werden durfte.

Wiederum anschließend wurde dann brav Volleyball trainiert, geduscht, mit Eltern und Oma ein netter Tagesausklang im Garten gefunden und schließlich ein Blogartikel geschrieben.

Hier stehen wir nun und so schließt sich der Kreis. Voraussichtlich wird jetzt eine der folgenden Optionen zum Tragen kommen: Street Fighter IV spielen (Hadoken!), mal wieder Eternal Sonata weiterspielen (Zeit wär’s), lesen (ob Zeus den Achaiern noch erlaubt Troja zu nehmen?) oder schlafen (ebenfalls: Zeit wär’s).

Auf alle Fälle wünsche ich euch schonmal eine gute Nacht!
Euer Max

PokerTH mit neuen Funktionen

Hallo miteinander,

heute will ich euch etwas „Neues“ vorstellen bzw. etwas wahrscheinlich schon Bekanntes hoffentlich neu vorstellen.

Wie der Titel vermuten lässt, handelt es sich um die PokerSoftware PokerTH, welche aktuell in Version 0.6.3 vorliegt.
Bei einigen von euch mag diese Software vor Allem wegen der möglichen Verwendung als „PortableApp“ im Gedächtnis geblieben sein. Nachdem ich diese Software aber vor kurzer Zeit wieder entdeckt habe konnte ich noch etwas sehr Angenehmes im Changelog feststellen.

Es handelt sich um eine Funktion, die es erlaubt auch über das Internet zu spielen. (Die aktuelle Version lädt sich sogar eine verfügbare Serverliste herunter, was die ganze Sache noch einfacher macht.)

2007-10-31 version 0.6-beta:
– Internet Game – Play online games easy on PokerTH-dedicated-Server (no ip addresses or port-fowarding needed anymore)

Spätestens jetzt wird dem geneigten Leser auch klar werden, warum ich vorher „Neues“ in “ geschrieben habe.
So richtig aktuell ist diese Nachricht nicht mehr. ;)

Mir allerdings war sie tatsächlich neu und ich denke einigen von euch auch. :)

Jetzt würde interessieren,  ob es  in meinem Umfeld jemanden gibt der gerne ab und zu eine Partie spielen würde.
Falls ja, bitte einfach bei mir melden. Würde mich freuen, wenn ein paar Leute zusammen kommen würden.

Euer
Max

Teewars – süße kleine Kerlchen mit Kanonen…

…so wird Teewars auf der offiziellen Seite beschrieben.
Und dieses Motto ist wirklich Programm:
Kleine runde „Männchen“ (eine gewisse Ähnlichkeit mit der Kultfigur Kirby ist nicht von der Hand zu weisen) hangeln sich mittels eines Enterhakens durch verschiedene 2D-Welten (welche wiederum ein wenig an Worms erinnern) und gehen mit verschiedenen Schusswaffen, Hammer oder Katana aufeinander los.

Was nun anfangs anhört als käme es aus der Feder eines Happy Tree Friends-Autors entpuppt sich schnell als lustiges, kleines und absolut kurzweiliges Spiel mit einem gewissen Suchtfaktor.

So einfach die Steuerung und so simpel das Spielsystem auch sind, Teewars ist bei näherem Hinschauen durchaus mit einem schönen Movement gespickt.
Und das macht die ganze Sache nochmal richtig interessant.
Während ein ungeübter Spieler noch recht lange braucht um jeden Winkel einer Map überhaupt zu erreichen und sich somit vorhandene boni zu sichern gibt es durchaus geübte Spieler die durch ebenjene Map innerhalb weniger Sekunden sausen und kaum zu erwischen sind.
Dennoch: auch diese Hürde ist für jeden Anfänger schnell genommen und selbst mit mangelhaften Sprüngen und Bewegungen stellt sich der Spielspaß schon sehr sehr früh ein (da spreche ich aus Erfahrung ;))

Fazit: Teewars ist für Linux, Mac und Windows kostenlos auf der Seite www.teewars.com erhältlich und wirklich sehr zu empfehlen. :)
Euer Max

Links zum Thema:

offizielle Seite

offizielles Forum

Vertretung im Quakenet für Support und mehr

kAwoOom hat es gemacht!

Clanavatar

Ja, da habt ihr richtig gelesen.

Was das bedeutet? Gestern haben ein Freund von mir (luC10) und ich einen Clan gegründet.
kAwoOom besteht zurzeit aus zwei Clanmitgliedern die das War§ow 2on2 Team bilden: luC10 und mir. Wir haben uns bereits in der ESL für die War§ow 2on2 Ladder beworben und warten nur noch auf die Freischaltung. Derweil vertreiben wir uns die Zeit mit Training, auf der Clanpage und mit Spielen auf Publicservern.

Wir freuen uns natürlich immer über nette Gästebucheinträge und auch Anmeldungen für das Forum auf der Clanpage werden begrüßt. Also schaut mal vorbei.

Gruß max

War§ow 0.32 veröffentlicht

Ich gebe es beschähmt zu. Diese Nachricht ist nicht wirklich aktuell.

Am 01.09.2007 wurde die Version 0.32 des Spitzen-Fast-Paced-FPS War§ow veröffentlicht.

Wie eingangs erwähnt ist die Nachricht schon etwas betagt, deshalb beschränke ich mich einfach auf Liks zum Thema ohne weit auszuholen.

Links:

Kompletter Changelog

Releasenachricht auf warsow.net

Eintrag auf esreality.com

Gruß max

Copyright © 2017 by: Freies Gedankengut • Design basierend auf: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Kopf-Grafik: Max Blank • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.