Freies Gedankengut

Gedanken und Meinungen zu aktuellen Themen (in nicht immer ganz richtiger Rechtschreibung)

TOF an der LMU München

… mit diesen beiden Abkürzungen wurde ich heute mehrmals konfrontiert.

Nun, da zumindest letztere bei den meisten Anhängern meiner immensen Leserschaft (*hust*) wohl bekannt sein sollte, will ich mehr auf die Erklärung ersterer, bzw. gleich auf den ganzen Ausdruck eingehen.

Es handelt sich hierbei schlicht und einfach um den „Tag der offenen Tür an der LMU (Ludwig-Maximilians-Universität) München“, welcher am heutigen Tag stattfand und welchen ich besucht habe. Da ich selbst zwar mittlerweile mehr oder weniger (und hier bemerkt ihr die unsägliche Entschlossenheit…) auf ein Elektrotechnik-Studium an der Technischen Universität München (TU) fixiert bin, habe ich mich beim TOF (der etwas holprig abgekürzt ist, weil „TOT“ wohl die falschen Signale gesendet hätte, wie meine Freundin treffend bemerkte) eher auf meinen bereits verflossenen, insgeheim immer noch ersehnten Plan, Philosophie zu studieren konzentriert.

Und der Eindruck, welchen ich durch die Vorlesung des Dozenten hatte, war ein durchaus guter. Leider war der Rest in Bezug auf das Fach Philosophie ziemlich chaotisch organisiert und so gab es zunächst keinen Informationsstand, und auch anschließend war außer dem kostenlos zur Verfügung gestellten Vorlesungsverzeichnis nicht viel Material zum Thema vorhanden, sodass ich mich später noch um ein Infoblatt am Stand der Allgemeinen Studienberatung bemühte.

Der gesamte „TOF“ war allerdings überwiegend sehr ansprechend organisiert und informativ. So konnte meine Freundin unter anderem einige Informationen zum Psychologie- und zum Soziologie-Studium sammeln, ich zum Beispiel noch am Stand für Informatik vorbeischauen und wie beide noch Broschüren des Studentenwerks und eine Unterschrift gegen Studiengebühren abgeben.

Alles in Allem ein recht gelungener Tagesbeginn (wenn auch mit 9:00 Uhr etwas früh angesetzt *dös*)

Für alle angehenden Studenten die diesen Tag verpasst haben bleibt immerhin noch das Angebot der „Offenen Woche“ zu nutzen und sich in der letzten Woche des laufenden Seminars (2. – 6. Februar 2009) an ausgewählten Vorlesungen teilnehmen.

Euer Max

Über Physik und „Metaphysik“

Neulich bin ich – mehr oder weniger zufällig – auf den Wikipedia-Artikel zum Perpetuum Mobile gestoßen.

Daran hat man, zumindest meiner Meinung nach, seine rechte Freude. Na gut, er mag leider (noch) nicht so umfangreich, lesenswert und interessant wie andere (Exzellente) Artikel sein. Aber für sich betrachtet war der Artikel, in Zusammenhang mit der dazugehörigen Diskussionsseite ein kleines Highlight.

Das schon allein wegen dem Aufgreifen der ewigen Frage wo naturwissenschaftliche Axiome eigentlich verankert (was ja im Grunde schon ein Widerspruch in sich ist: schließlich ist ein „beweisbares Axiom“ kein Axiom mehr) sind und inwiefern ebendiese Annahmen a priori zu rechtfertigen sind (schließlich ist auch die Annahme, dass die Logik bzw. gar der logische Menschenverstand frei von Fehlern ist, eine Art Axiom).

Lest den Artikel und denkt dann mal drüber nach ;-)

(falls ihr das nicht sowieso schon mal gemacht habt)

Genug der hochgestochenen Wortwahl

mfG euer Max

Copyright © 2017 by: Freies Gedankengut • Design basierend auf: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Kopf-Grafik: Max Blank • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.