Freies Gedankengut

Gedanken und Meinungen zu aktuellen Themen (in nicht immer ganz richtiger Rechtschreibung)

„Ich möchte das Reizende akzeptieren… aus Dresden“

Hallo zusammen,

wer sich diese Woche die Telepolis Videoschau zu Gemüte führt, wird unter anderem auf ein Video stoßen, welches die Laudatio auf den verstorbenen Micheal Jackson zeigt, welcher postum den Dresdner St. Georgs-Orden verliehen bekam.

Anschließend sieht man die Dankesrede von La Toya Jackson, welche den Orden entgegennimmt.
An sich noch keine allzu außergewöhnliche Sache. Warum also das Erscheinen eines solchen Videos in der Telepolis Videoschau?

Die Antwort liegt hier im Simultanübersetzer, der mit der Rede mehr als überfordert zu sein scheint.
Hier der entsprechende Teil zur  Begutachtung:

Viel Spaß damit!

Max

Abtreiben im Netz…

… ist (wie Abtreiben im Allgemeinen schon impliziert) keine gute Sache. Dieses Mal hat es mich leider erwischt.
Nach der ersten Prüfung heute hatte ich vor, gleich weiter für die Uni zu lernen. Ein kurzer Artikel auf shortnews.de (wie passend) auf den ich von Xxing hingewiesen wurde unterbrach mich dann aber doch… An sich nichts allzu außergewöhnliches, ist Hugo Chávez doch weithin für seltsame Ansichten bekannt (möge man von ihm halten, was man will). Etwas allerdings machte mich dann doch neugierig, und das war der direkte Bezug auf die „HAARP-Forschungsanlage in Alaska“.

Ich witterte also eine Verschwörungstheorie und wer mich kennt, wird bestätigen, dass ich Verschwörungstheorien äußerst zugetan bin. (hier sei angemerkt: In der Regel liegt das aber nicht daran, dass ich sie für wahr halte.)
Also kurz nach diesem ominösen „HAARP“ gesucht und gleich auf den ersten Seiten fündig geworden. (Wie ich sehe beschäftigt sich „Hohle-Erde.de“ auch mit dieser Theorie, nochmal etwas radikaler

Für alle, die sich die Mühe nicht machen wollen: Im Grunde beinhaltet die Verschwörungstheorie rund um „HAARP“ einige interessante Thesen, die von der Beeinflussung des Wetters, des Bewusstseins und der Grundstimmung mittels „ELF-Wellen“ bishin zur regelrechten Steuerung von Naturkatastrophen und kompletter „Fernsteuerung von Menschen“. Alles in allem äußerst interessant und die Parallelen zu tatsächlich dokumentierten Phänomenen sind nicht von der Hand zu weisen. ;)

Als ich dann unter dem Artikel verwandte Texte verlinkt sah, konnte ich mich natürlich nicht halten und landete schnell bei den üblichen Theorien zu Lady Dianas Tod, kam über eine echt schlecht gemachte Verschwörungstheorie zum Erfurter Amoklauf schließlich zur Mutter aller Verschwörungen: „Freimaurer-Logen“.

An sich nichts, was ich nicht schon kennen würde. Zumindest bis ich dann eine Auflistung von „Freimaurer-Handzeichen“ in der Presse fand, die zur Kommunikation zwischen verschiedenen Logenangehörigen verwendet wird, was im Grunde dann nicht nur bedeutend schneller und zielgerichteter als ein Anruf oder eine E-Mail ist, sondern auch wesentlich geheimer. ;)

Anschließend haben es mir, nach einem kurzen Ausflug in die Welt des „Glazialkosmos und der Welteislehre„(Gott, was für ein Unsinn) dann noch kurz die Trilateralier und die Bilderberger angetan, mit dem Ergebnis, dass man bei so gut wie jeder Freimaurer-Verschwörungstheorie irgendwann bei den Mächtigen und Mächtigsten der Politik und Wirtschaft landet, was sich wohl auch wechselseitig beeinflusst. ;)

Abschließend bleibt nur zu sagen, dass ich jedem, der Interesse an dem Thema hat nur empfehlen kann, das Internet danach zu durchsuchen.
Dabei sollte man aber einige Grundregeln beachten:

  • Nur, weil etwas plausibel klingt, ist es nicht wahr.
  • Nur, weil jemand schreibt, etwas wäre „anerkannt“, „bewiesen“ oder „allgemein bekannt“, ist das nicht unbedingt der Fall. (Vorallem, wenn die Behauptung ohne jegliche Quelle dasteht.)
  • Wenn etwas in einem Artikel stimmt, ist deshalb nicht gleich der ganze Artikel vertrauenswürdig.
  • Wenn etwas in einem Artikel falsch ist, können immer noch wahre Sachen drin stehen.

Das wichtigste ist wohl Skepsis. Und das vor allem auch Verschwörungstheoretikern gegenüber.

Viel Spaß beim Stöbern (und nicht alles allzu ernst nehmen)!

Euer Max

Links zum Thema:

hohle-erde.de
wahrheitssuche.org
die „Wahre Forschungsgruppe“ (wie einfallsreich xD)
Wikipedia (ganz wichtig!)

Wieder eine neue Community!

Hallo zusammen,

seit gestern bin auch ich bei der allseits bekannten Plattform Facebook vertreten.
Ihr findet mich (wie auf dieser Seite üblich) unter meinem realen Namen.
Lange hatte ich der Versuchung widerstanden, ;) aber am Ende war de Neugier dann doch recht groß. Immerhin scheint Facebook ein bei weitem besseres Nachrichtensystem zu unterhalten als die Lokalisten (erhaltene Nachrichten werden in Benachrichtigungsemails inhaltlich wiedergegeben) und das stellt vor mich schon einen klaren Vorteil dar.
Etwas arg erstaunt war ich, als ich noch während der Anmeldung, nach der schlichten Eingabe meines vollständigen Namens, Geschlechts und Geburtstags (mehr nicht!) tatsächlich drei Freundesvorschläge angeboten bekam, wobei es sich bei allen Vorschlägen um bekannte Gesichter handelte. Das lässt ja eigentlich nur folgende Schlüsse zu: Entweder war mein Name bereits einer Datenbank von Facebook bekannt oder es werden Suchanfragen nach nichtvorhandenen Mitgliedern von Facebook gespeichert und für den Fall aufgehoben, dass sich manche dieser Personen doch noch registrieren.
Nunja, soviel zu meinem ersten Eindruck von Facebook. ;)

Mehr bleibt mir zur eigentlichen Seite eigentlich nicht zu sagen, schließlich sollte sie hinreichend bekannt sein.

Grüße
Max

Petition gegen Indizierung und Sperrung von Internetseiten

Der Titel ist wohl schon sehr vielsagend und die Sachlage den meisten wohl bekannt.

Die Petition hat den Zweck einen Gesetzentwurf aufzuhalten, der das Telemediengesetz dahingehend ändert, dass das BKA die Möglichkeit erhält Internetseiten zu indizieren bzw. Internetseiten können ganz vom Provider gesperrt werden.

Da dies ein mächtiges Werkzeug ist um Zensur im Internet zu betreiben, die Möglichkeiten eines Missbrauchs vielseitig sind und das Ziel Kinder zu schützen wohl kaum dadurch erreicht werden kann, halte ich diesen Schritt ersönlich für unnötig und sogar sehr bedenklich.

Falls ihr meiner Meinung seid, könnt ihr euch an der Petition HIER beteiligen.

Grüße
Max

Weitere Links:
Forumthread zum Thema (Diskussion erwünscht)

Schlechte Nachrichten und 40 Euro Lokalisten-Gutscheine [April, April!]

[Update:] Der geneigte Leser hat es sicher erahnt: es handelte sich lediglich um einen Aprilscherz! ;)
Keine Angst, es bleibt bei Lokalisten alles, wie es war (vorerst :) ).

Grüße,
Max

————————

Hallo zusammen,

wie viele von euch sicherlich mitbekommen haben wird die Freundesnetzwerk-Seite Lokalisten.de zur Mitte des Monats kostenpflichtig. Einige User hatten zwar noch versucht diese Entwicklung mittels Kettenbriefen zu verhindern, waren aber im Endeffekt erfolglos.

Die Preise für eine Mitgliedschaft variieren zwischen 4,99€/Monat für eine Silbermitgliedschaft (eingeschränkter Speicherplatz für Bilder und Videos und ein kleineres Postfach) und 9,99€/Monat für eine Goldmitgliedschaft (unbeschränkter Speicherplatz für Bilder, Videos und Post).
Diese Entwicklung ist gerade deswegen ärgerlich, da sich Lokalisten.de in der letzten Zeit, als es kostenlos angeboten wurde zu einer beliebten Alternative zu Emails und Instant Messagern entwickelt hatte. Es nun zu kommerzialisieren ist vor allem für die große Zahl an jungen Usern ein Schlag ins Gesicht.

Ein kleines Trostpflaster stellt die Werbeaktion dar, die sich die Lokalistenbetreiber für die Einführung der neuen Mitgliedschaften ausgedacht haben: Eine begrenzte Zahl an Gutscheinen unterschiedlichen Wertes für bis zu 4 Monate kostenlose Goldmitgliedschaft (umgerechnet 39,96€).

Zum Einlösen der Gutscheine wird der entsprechende Gutscheincode auf Lokalisten.de in der Profilseite eingegeben und ihr alle automatisch eingeschränkten Funktionalitäten (das Suchen und Durchsehen anderer Profile, das Schreiben von Nachrichten und das Einstellen von Bildern) wird für den angegebenen Zeitraum wieder freigegeben.

Die Gutscheincodes für 4 Monate kostenlose Goldmitgliedschaft erhaltet ihr hier. Oder auf einschlägigen anderen Seiten, die ihr sicher über Google finden könnt. Denkt daran, die Codes werden nur in eingeschränkter Zahl angenommen. Ist ein Code verbraucht, so ist er wertlos!
Viel Erfolg mit den Gutscheinen,

Euer Max

Amoklauf in Winnenden

Hallo zusammen,
ich denke es gibt niemanden, der in Deutschland und Umgebung nicht von den Vorfällen in Winnenden gehört hat. Die Medien sind voll von Berichten, Kommentaren, Mutmaßungen über den Täter und sein Motiv.
Deshalb gestatte ich mir hier nun keinen Link auf einen Online-Artikel oder ähnliches zu setzen.
Im Gegenteil: Im Grunde will ich mich nicht einmal über den Amoklauf an sich auslassen.
Das tun und haben Andere schon in großem Maße getan und ich persönlich sehe mich nicht in der Lage mehr Informationen zur Verfügung zu stellen als ohnehin im Umlauf sind.

Hinweisen will ich hier nur auf eines, und damit äußere ich meine persönliche Meinung, deshalb nehmt bitte keinen Anstoß daran:
Neben aller Berichterstattung und allen Nachforschungen, aller Trauer und allem ernstgemeinten Mitleid sollte man doch nicht außer Acht lassen, dass bei einem solchen Ereignis die Grenzen zum Voyeurismus allzu schnell überschritten sind.
Opfer wie auch den Täter und das dazugehörige Umfeld so in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses zu stellen um der Sender mit den aktuellsten, schokierendsten und bewegendsten Bildern zu sein, ist wider jeden guten Geschmack und meiner Meinung nach sicher nicht im Interesse der Beteiligten und Betroffenen.

Versteht mich bitte nicht falsch: seriöse, unabhängige Berichterstattung und ehrliche Anteilnahme sind sicher nichts Falsches. Aber bei solchen Geschehnisse ist es sicher auch angebracht sich einmal über die eigene Nutzung von Medien Gedanken zu machen und sich etwas zurückzunehmen.

Euer Max

Geblogge und Gezwitscher

Hallo miteinander,

ihr ahnt es angesichts der Überschrift eventuell schon: auch ich konnte mich dem Einfluss der Internetplattform twitter nicht entziehen und bin jetzt auf der Micro-Blogging-Seite angemeldet.

Seit heute werden auch aktuelle Blogbeiträge automatisch zu meinen Updates (bzw. tweets) hinzugefügt.
Dies geschieht mittels twitterfeed, einem Dienst, welcher in bestimmten Intervallen (in meinem Fall alle 30 Minuten) neue Beiträge vom RSS-Feed abruft und direkt auf twitter stellt.

Für den Fall, dass ihr über einen Twitteraccount verfügt oder euch einen anlegen wollt, könnt ihr euch also immer über die neuesten Artikel auf dem Laufenden halten, indem ihr mich einfach auf twitter abonniert.

Euer Max

PS: Ich freue mich natürlich auch über jegliche Kommentare ;)

Schlichte Namensänderung

Hallo ihr,

auf Bestreben eines, in seiner Funktion als Verfechter der deutschen Sprache einzigartigen, Zeitgenossen und Ex-Deutsch-LKlers wird der Name des „Internet Community Ressurection Plan ’09“ („I.C.R.P.’09“) hiermit geändert.

Der neue Name lautet ab sofort:

„Internetz-Gemeinschaft Wiederauferstehungsplan 2009″ („IGWP’09“)

Zurückzuführen auf diese Quelle.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!
Euer Max

Streich 2-3 überspringen, Zeit verstreichen lassen und sich jetzt wieder melden… das haben wir gern!

Hallo, miteinander!

Ja, ihr könnt Euren geduldigen Augen trauen: dies ist ein neuer Blogbeitrag.

Ein gutes Jahr ist ohne ein Wort in diesem Blog vergangen und nun ist es Zeit ihn ein wenig wiederzubeleben. Zu oft habt Ihr schon von mir gehört, dass ich mich jetzt bemühen werde mich mehr um dieses Projekt zu kümmern; immer hielt dieses Versprechen  eine Zeit lang und mein Engagement verlief leider doch wieder im Sand.

Das soll jetzt grundlegend anders werden!

Also melde ich mich aus der ausgedehnten Schreibpause zurück, mit festem Willen in Zukunft mehr Beiträge zu verfassen.
Dieser erste soll gleich ein Aufruf an Euch sein. Eine Art Einladung zur Teilnahme an einem welt*weit einzigartigen Vorhaben. (* „welt“= Bereich, der in diesem speziellen Fall für mich von Interesse ist….)
Und da große Taten große Überschriften tragen oder grandiosen Mottos (siehe: „D-Day“, „Enduring Freedom“ oder „Konjunkturpaket“ ;)) zuzuschreiben sind, habe ich mir für diese Blog-Wiederbelebung auch einen kleinen Schlachtruf überlegt:
„Internet-Community-Resurrection-Plan ’09“ (kurz: „I.C.R.P.’09“)

Keine Frage: mit einer so wortgewaltigen Bezeichnung kann der Plan eigentlich kaum mehr scheitern.

Naja, um ehrlich zu sein, hängt das im Grunde eigentlich nur von Euch ab. Denn der „I.C.R.P.’09“ soll im Grunde nur eines bewirken: die „alten Hasen“ wieder zum schreiben animieren. Und zwar hauptsächlich im zweifelsfrei besten Forum unter Gottes Sonne:

http://www.ossiostborn23.de

Bitte tut mir den Gefallen und postet ab und an mal wieder ein bisschen was. Das Forum hat uns jetzt über Jahre durch die Schulzeit begleitet und war sozusagen ein Umschlagplatz von Plänen und Ideen, ein Ort der Begegnung, ein bunter Strauß Unterhaltung, eine Quelle von Spaß, Spannung, Emotionen, Schokolade und was zum Spielen…. (*hust*)

Es wäre schön, wenn mit dem Ausscheiden aus der Schule und dem Abschluss dieses Projekt nicht für uns gestorben wäre. :)

Danke, dass Ihr diese letzten Minuten Eurer zweifelsfrei überaus kostbaren Lebenszeit mit dem Lesen obenstehenden Textes verbracht habt. (…und wehe dem, der nicht….) Fasst Euch ein Herz ;)

Euer Max

Rockbox: Alternative Firmware für MP3-Player

Rockbox nennt sich ein alternatives MP3-Player Betriebssystem (wie gesagt Open-Source und unter GPL verüffentlicht)
Das Betriebssystem wurde zuerst nur für einen mp3-Player von Archos entwickelt, ist aber seit einiger Zeit auch für andere Geräte verfügbar (Eine Liste hier). Unter Anderem für den iPod; und so bin ich auch auf das Ganze gekommen.
Rockbox lässt sich ziemlich einfach installieren und hält einige sehr nette Features bereit.
Unter Anderem wären da:
– Kleinere Spiele (Der Asteroids-Klon „Spacerocks“, Sudoku, etc.)
– Ein Text-Editor
– Doom (Für Player mit entsprechendem Display)
– Ein Gameboy- und Gameboy Color-Emulator
– Ein gutes Playlistsytem mit dem sich Playlists direkt auf dem Player erstellen und verändern lassen
– Ein Oszilloskop
– Unterstützung von etlichen Dateiformaten (zB. OGG, FLAC, MP1, MP2 u.m.)
– Graphische Spielereien mit Themes und Fonts
– Die Möglichkeit ID3-Tags der Musikdateien direkt auf dem Player anzupassen.
– und einiges mehr.

Schattenseiten gibt es leider auch ein paar (diese sind aber meiner Meinung nach leicht in Kauf zu nehmen):
– Keine DRM-Unterstützung
– (Noch) Keine Unterstützung von USB On The Go

Lohnend ist die Installation jedoch nicht zuletzt wegen der Tatsache, dass man die Firmware neben dem Original OS des Geräts laufen lassen kann. Ähnlich wie bei iPodLinux möglich ist bei Rockbox die Installation eines Bootloaders mittels dem Computer notwendig. Ansonsten werden die Systemdateien schlicht auf die Festplatte des Players geschoben (Den Ordner einfach mit Copy+Paste auf dem Wechseldatenträger anlegen) und kann somit leicht aktualisiert und modifiziert werden.

Fazit: Beim iPod bin ich bisher sehr zufrieden mit Rockbox. Vor allem auch deshalb, weil Musikdateien verwaltet und abgespielt werden können, welche nur auf die Festplatte des iPods geschoben und nicht per iTunes übertragen wurden. Gleichzeitig bleibt die Musik die schon darauf war erhalten und kann ebenfalls unter Rockbox abgespielt werden. Das ursprüngliche Apple-System bleibt schließlich zusätzlich boot- und benutzbar wie zuvor (Durch Einstellen der Hold-Taste während des Erscheinens des Apple-Logos beim Einschalten wird Das Apple OS gebootet).
Als kleiner Wehrmutstropfen bleibt, dass die Apple Garantie verfällt sollte man Rockbox auf dem iPod verwenden.

Achja: ich (wie übrigens auch die Entwickler von Rockbox) übernehme natürlich keinerlei Verantwortung durch eventuelle Schäden die durch die Verwendung von Rockbox entstehen. Jeder sollte selbst wissen, wie er mit seinem MP3-Player umgehen will und welches Risiko er eingeht bei eventuellen Modifizierungen ;)
Sollte sich aber jemand entschließen Rockbox eine Chance zu geben, kann ich demjenigen nur sagen: „Viel Glück und vor allem Viel Spaß mit den neuen Funktionen!“ :D
Links zum Thema:
Offizielle Rockbox-Entwicklerseite
Wikipedia-Eintrag zu Rockbox
Rockbox-Themes zum Download (plus Anleitung zum eigenen Erstellen von Themes)

Gruß,
Max

PS: Bilder folgen noch.

Update vom 27.8. : Die Bilder verzögern sich ein wenig, folgen aber auf jeden Fall noch.

Copyright © 2017 by: Freies Gedankengut • Design basierend auf: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Kopf-Grafik: Max Blank • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.