Freies Gedankengut

Gedanken und Meinungen zu aktuellen Themen (in nicht immer ganz richtiger Rechtschreibung)

Facebook, Internet und Politik

Hallo zusammen,

wie dem geneigten Leser (und hier bewege ich mich mit dem Gebrauch des Singular wahrscheinlich auf recht sicherem Boden) eventuell aufgefallen sein mag bin ich im Verlauf dieses Blogprojekts stets ein wenig unpolitischer geworden in meinen Beiträgen. Bisher dachte ich nicht daran, dass dies konkrete Gründe haben könnte. Daran zweifle ich mittlerweile aber ein wenig und aus gegebenem Anlass möchte ich diese Entwicklung einerseits erklären und damit gleichzeitig mit meinem in letzter Zeit unpolitischen Blogauftreten zu brechen…

In letzter Zeit ist der Hauptgrund meiner Internet-Politik-Müdigkeit stark aufgetreten. Spätestens mit der Plagiatsaffäre Guttenbergs und nun mit der neu angefachten Atomdebatte durch die Ereignisse in Japan. Bei jeder geführten Diskussion (vorallem via Facebook) sind das Halbwissen, die Polemik und vorallem eine nicht zu beschreibende Argumentlosigkeit ständige Begleiter.
Und das führt bei mir meist zu wahnsinnigen Wutausbrüchen. Ja! In der Hinsicht bin ich ein grenzenloser Choleriker.
Versteht mich nicht falsch, man kann gern anderer Meinung sein als ich (xD), aber man darf doch erwarten, dass jemand, der sich über Facebook und Co. lautstark Guttenberg zurückwünscht oder deutsche Atomkraftwerke in den Status der „sichersten der Welt“ erhebt solche Aussagen zumindest mit Argumenten unterfüttern oder mit Quellen hinterlegen kann. Das Internet scheint für viele jedoch eher eine Art riesiges Stammtischgespräch zu sein.

Gegen genau diese Art von Gesprächen scheine ich wohl allergisch zu sein, zumindest führen sie bei mir regelmäßig zu cholerischen Ausbrüchen. Genau um diesen vorzubeugen hab ich mir vorgenommen diesen Diskussionen eher aus dem Weg zu gehen (sofern sie sich in diese Kategorie einteilen lassen).

Ich habe mir aber vorgenommen in nächster Zeit (selbstverständlich nur um die Qualität und das Niveau der scheinbar vorherrschenden politischen Diskussionen zu heben) wieder kleinere Blogartikel zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen zu veröffentlichen um den Blog auf einen umfassenderen Themenpool zu bringen. So, wie das ursprünglich geplant war.
Die Blogartikel zu den eher technischeren Themen werden aber deshalb nicht ausbleiben (und hoffentlich in Zukunft auch wie schon lange versprochen an Häufigkeit zunehmen).

Max

Eine Reaktion zu “Facebook, Internet und Politik”

  1. Anon

    Aber Guttenberg ist doch ein ganz sympathischer – er hat viel Gutes erreicht, und Atomenergie ist günstig sowie unumgänglich, außerdem sagen die Politiker, dass AKWs sicher sind, dann muss es ja so sein!!!

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Copyright © 2017 by: Freies Gedankengut • Design basierend auf: BlogPimp / Appelt Mediendesign • Kopf-Grafik: Max Blank • Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.